In freudiger Erwartung

Nein, nicht das was Ihr meint…
Es steht eine Fortbildung an. Einige Pause, die man zum Cachen nutzen kann. Außerdem, weil Übernachtung dazugehört, werde ich endlich mal wieder nen Nachtcache machen. Bin mal gespannt, was mich so erwartet. Kenne bis dato nur einfache… Laufen nach Reflektoren. Solange ich mir im Dunkeln nicht die Nase aufschlage, von Wisents (oder schreibt man Wisente) angesprungen werde, ist alles gut.
Außerdem steht mein erster „Where-I-go“ an. Ich bin mal gespannt wie das funktionuckelt.
Hoffentlich zerschieße ich mir nicht die Technik… aber ich bin zuversichtlich und werde anschließend berichten.

Ein Freund, ein guter Freund

Legst Du Dosen, hast Du was zu tun. Ideenschmiede, Locationsuche, Dosenbastelei, Logbuch, nette Tradeware zusammensuchen. Mir macht es viel Spass, sonst wäre ich nicht Owner von so vielen Dosen. Mir gefällt auch die Kollegialität. In meinem Umfeld gint es so viele nette Kolleginnen und Kollegen. Wenn mir was fehlt, helfen sie mir gerne mit Equipment aus. Oder machen Betatester. Oder geben mir html-Tips, oder oder oder.
Erst vor ein paar Tagen zeigte sich wieder, wie gut es ist, Teil eines Netzwerkes zu sein. Bei meinem jüngsten Projekt (in Kooperation) taten sich so einige Dosensammler beim Finden des Finals schwer. Nach einem ziemlich harrschen Log (die Wortwahl unter Kollegen ist manchmal nicht die beste, musste ich feststellen), stand für mich ein erneuter Besuch zum Nachmessen an. Wie der Zufall es so will, telefoniere ich mit einem Kollegen, der zufällig vor Ort war. „Kein Problem, messe es mal eben nach!“ Das hat mich richtig gefreut.
Schön, dass ich ständig nette und hilfsbereite Cacher kennenlerne. Dann nehme ich auch mal ein oder zwei Ausnahmen mit nem Lächeln in Kauf.

Danke Euch allen!

Pleiten, Pech und Pannen

Urlaub. Seit Tagen freut man sich drauf. In Vorfreude das Garminchen gefuettert. Klasse so eine Pocket Query. Heute dann los. „Ich schmeiß mal eben die Technik an!“ sage ich und dann faellt mir krachend die Kinnlade runter. Toll, habe ich die neusten Daten meiner homezone geladen. Ich haette vor Zorn am liebsten in den Tisch gebissen. Meine beiden haben gegrinst. Freuten sich schon auf eine dosenfreie Zeit. Dann leuchteten meine Augen als ich das iPhone meines Mannes erblickte. Urlaub gerettet. Ich konnte mir auch hier gleich ne Dose schnappen. Zu meinem Glueck war es ein aufgeweichtes Logbuch und nasse ekelige Ohrenstaebchen (wer legt sowas nur ab?). Mal sehen, was noch so kommt.

Und ich warte…

Nein, nichts aufs Christkind, sondern auf die Veröffentlichung meines neusten Caches.

Jeder Owner wird es vielleicht ähnlich empfinden. Die Tastenkombi F5 dauergedrückt… oder immer mal wieder im Account nach Post geschaut, weil man nach 30 Minuten sich bei GC wieder einloggen darf. Unruhiges Umhersurfen.

Selbst facebook ist heute keine Ablenkung, denn hängt andauernd. Die Welt ist hart und gemein und die Reviewer machen wer weiss was, nur nicht mein „wer weiss was“.

Vielleicht gibt es ja tolle Tips von Kollegen. Was macht Ihr denn… heute hatte ich ne coole Idee, wenn wirklich
garnichts mehr geht, dann benutze ich meine abgenagten Bleistifte um mich abzulenken

Wäre aber trotzdem für Alternativvorschläge dankbar!

Multi des Grauens

Manchmal hat mal als Owner mit gewissen Dosen so richtig Pech. Ich erzählte es ja schon, dass ich zur Zeit so viel unterwegs bin, um meine Dosen zu Warten. Na guuuut, wer viel hat muss auch viel Pflegen. Trotzdem: Dinge gibts…

https://i1.wp.com/www.willkommen-im-matsch.de/Geocaching/cache_typen-Dateien/image004.jpgIch habe letztes Jahr einen schnuckeligen kleinen Wald gefunden und hier meinen ersten Multi gelegt. Dieser war meinem Sohn gewidmet. Zwei Stationen und ein Final. Wir hatten viel Spass beim Legen. Und die Wartung hielt sich in Grenzen. Lediglich das Final machte mir Sorgen, weil so nah am Weg gelegen. Es dauert dann auch nicht lange, da war die Dose weg. Tja, Pech und weil hier so viele Kindergärten langmaschieren habe ich es nach dem zweiten Finalklau gelassen. Mein Sohn war traurig. Das konnte Cachermama garnicht haben. Ok, wir machen was Neues. Schwieriger und länger sollts sein. Die Idee war schnell geboren, die Umsetzung hat ein wenig länger gedauert, weil Aufgaben und Bastelleien dazu kamen.

Endlich wurde er freigeschaltet. Allerdings stand er von Anfang an unter keinem guten Stern… Es ist halt was zum Suchen D3. Nach den ersten Funden , bekam ich Anrufe von Kollegen… wir kommen nicht weiter. Hints bekommt jeder… aber auch dann gings nicht weiter. So musste ich mal wieder in den Wald latschen. Station 4 weg, Station 5 weg, Station 6 weg. Ich hätt kotzen können. Also wieder in den Bastelkeller und modifiziert. Nach ein paar Tagen mit halbem Elan freigeschaltet. Drei Finder und dann wieder… haste mal nen Tip. Jetzt war es Station 7. Die werde ich nun wieder ausbessern. Mal sehen, was als nächstes kommt.https://i1.wp.com/www.willkommen-im-matsch.de/Geocaching/cache_typen-Dateien/image004.jpg

Und wer noch kein Hobby hat… Dosenlegen und Dosenpflegen kann zeitfüllend sein 😉