Kalter Entzug

Meine lieben Kolleginnen und Kollegen! Ich schreibe Euch aus der Cachefreien Zone. Sowohl örtlich als auch zeitlich. Da freut man sich seit Tagen auf ne Fortbildung, setzt auf Pausen und Abendzeiten. Hat sich ne umfangreiche Pocket Query zusammengestellt. Die Ausrüstung liegt im Auto… Und was ist? Nix! Garnix! Dermassen vollgepackt mit Inhalten raucht mir die Birne. Selbst die Arbeit an Fragezeichen ist in dieser Verfassung definitiv nicht machbar.
Ich fühle mich wie ein Fisch auf dem Trockenen. Oder wie eine Geocacherin, eingeschneit auf dem Berg. Mit viel Glatteis drumherum. Was soll das? Ich merke absonderliches Verhalten an mir. Schaue instinktiv nach potentiellen Verstecken. Ich habe sogar nen Döschen in der Tasche und nen Logbuch dazu. Ersatzbefriedigung durch selber Legen? In groesster Not kann ich meine eigene Dose aus dem Schnee klauben und logge einfach. Nur so zum Spass. Da tut sich mir eine Idee auf: ich hätte einen FTF vor der Nase. Toll! Und wenn ich das Versteck so richtig uppe habe, dann lege ich um… Mache spontan nen Multi draus. Ihr lest es schon, wie verzweifelt ich bin. Brauche unbedingt ein paar sinnvolle Alternativen, denn eine Woche kann dermaßen lang werden. Und schliesslich ist mein Logbuch auch irgendwann voll. Wer sich nun wirkliche Sorgen um mich macht… Keine Angst, das Schätzken ist heute ein wenig schräg drauf, aber wird es humorvoll ueberleben. In dem Sinne, sucht mal ein paar Dosen mehr für mich mit.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kalter Entzug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s