Brief an einen Muggel!

Heute ist Freitag der 13. Ein Unglückstag? Nein heute war ich auf Dosensuche. Die Ausbeute war ganz gut, hätte jedoch besser sein können, wenn diese unsäglichen Muggel nicht gewesen wären. Weil ich warten musste, kam ich auf diesen Artikel…

Schatzhausen 13.05.11

Lieber Muggel!

Heute hast Du mich geärgert. Das muss ich Dir einfach mal sagen. Ganz direkt, auf deutsch! Du bist mir auf die Nerven gegangen mit deinen neugierigen Blicken. Was habe ich an mir, dass Du mich so anglotzt? Habe ich Pickel im Gesicht? Ähnlichkeit mit nem Star? Scheint mir die Soinne aus dem… na lassen wir das mal lieber. Sieh dich doch um… hier gibt es tausend Dinge, die weitaus interessanter sind als ich!

Außerdem, dass lass Dir gesagt sein: Rauchen ist ungesund! Und wie zum Hohn steckst Du Dir jetzt auch noch die zweite Kippe an. Wie schön, dass dein breites Hinterteil quasi auf der Dose sitzt. Und was mache ich derweil? Kippen zählen, denn komischerweise musst Du immer mit deinen Kumpels genau dort und nicht nur heute im Rudel quarzen. Nach Murphys Law kommt sicherlich gleich der nächste „Arsch“ und setzt sich. Wer hat denn wohl mehr Ausdauer? Du oder ich oder … Mist deine Kumpels. Hast kurzfristig gewonnen.

Ach noch was. Ich finde es toll, dass Du Dich um Grünanlagen kümmerst. Zur Zeit ist alles so trocken. Wässern ist eine sinnige Aufgabe. Eine Frage habe ich aber. Warum stellst Du den Sprenger genau da hin, wo ich zu suchen habe? Ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl? Stinke ich so gewaltig? Meinst Du, ich brauche noch ne Dusche?

Unglaublich, Du bist aber heute auch überall. Jetzt hast Du Dir sogar vierbeinige Verstärkung geholt. Ich bin begeistert, denn die Verstärung sorgt wahrlich für Nachhaltigkeit. Ich hinterlasse jetzt auch Duftmarken. Und zwar mit meinem Schuh!
Nun sag nicht, ich soll mich nicht aufregen. Schlimm genug, dass Du auch noch so manchen Mist in den Wald geschmissen hast.

Weisst Du was absolut gemein ist? Dich gibt es in so vielen Varianten. Zum Beispiel die „nachwachsenden Ressourcen“. Die kommen mit ihren kleinen Griffeln in das allerkleinste Versteck. Oder dein Onkel. Ja, ich meine den Jäger. Das ist vielleicht ne Spassbremse und hat so manchem Döschen den Exitus Totalus gebracht.

Ich schwenke die „weiße Fahne“. Nicht für lange! Wir Cacher sind ein kluges Völkchen. Wenn nicht am Tag, dann halt in der Nacht 😉
Bis bald (egal wo, aber nicht in Döschennähe)

meinschatz71

Advertisements

3 Gedanken zu „Brief an einen Muggel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s