Cacherknigge: Das Loggen

Der Abschluss eines Dosenfundes ist das Loggen. Zugleich ist es euer Feedback für den Cache.

In zweifacher Hinsicht hinterlässt man seine „Visitenkarte“. Zunächst per Kuli, Aufkleber oder Stempel im Logbuch des Caches. Dies ist Grundvorraussetzung, um im Internet einen Cache als gefunden angeben zu dürfen.

Was ist hier zu beachten?

  • Die Länge des Eintrags ist abhängig vom Format des Logbuchs. Hier gilt je kleiner um so kürzer. Ein Nanologbuch bespielsweise wird eng geloggt, damit der Owner nicht alle Nase lang zum Auswechseln kommen muss. Hilfreich bei dieser Form sind Initialen oder gar ein Teamlog (der später im Internet erläutert wird).
  • Nutzt den Platz im Logbuch, also auch die Rückseiten!
  • Es ist schön, wenn ihr in gößere Logbücher viel reinschreibt, bedenkt aber, dass sie oftmals vom Owner nicht gelesen werden (weil die Dosen gemuggelt werden). Kleiner Tipp: Mehr Energien in den online-Log legen.
  • Das Logbuch bitte wieder sorgfältig platzieren!

 

Der für den Owner und die Community wichtige Log ist der Virtuelle. Es ist dabei unerheblich, welche Plattform Ihr nutzt.

  • Bevor Du loslegst, überlege genau, was Du schreibst. Oft kann es nicht schaden, eine Nacht darüber zu schlafen.
  • Allen gemein ist das „Dankeschön“. Hier hat sich ein Owner (mehr oder weniger) Mühe gegeben. Das Mindeste ist ein „DFDC“ (Danke für den Cache) bzw. „TFTC“ (Thanks for the cache).
  • Logs sollen keine Beleidigungen enthalten!
  • Vermeidet Spoieler!
  • Kritik sachlich formulieren. Ein Tipp: minestens einen Lobpunkt auf einen Kritikpunkt (schreibt sich leicht, ich weiss, es kann oftmals schwer sein, wenn man sich über eine Dose geärgert hat).
  • Shortlogs bzw. Massenlogs gefallen keinem Owner. Plus 1, gefunden oder die automatisierten Fundbenachrichtigungen von Geocaching-Apps gehören nicht zum guten Ton.
  • Wenn es etwas zu beanstanden gibt, sollte es gesagt werden. Eine kurze Beschreibung des Mangels hilft jedem Owner die Situation realistisch einzuschätzen, ggfls. sollten sich Owner und Sucher vernetzen und Infos direkt vial Mail oder Telefon besprechen.

Dies war das Basic zum Loggen. Zum Plus gehört Rächtschreipung. Optimal ist es Fehler zu vermeiden. Sprache und Wortwahl kann ein „scharfes Schwert“ sein und „Ey Alder voll kraz!“ ist nicht das gelbe vom Ei.

Und zum Guten Schluss schmeiss ich 5 Euro ins Phrasenschwein und geb euch noch einen …
„Was Du nicht willst, dass man Dir tu, dass füg auch keinem anderen zu!“

Hab ich was vergessen? Einfach posten! Danke!

Advertisements

6 Gedanken zu „Cacherknigge: Das Loggen

    • Hach sowas… das sollte ja nicht sein… 🙂
      Bei größeren Runden, bzw. Trails logge ich definitiv nur die letzte
      Dose oder den Bonus mit einem ausführlichen Log. Zum Teil
      hat man ja das Problem, das man am Ende einer Runde so fix und alle ist, das man
      einzelne Stationen/Tradis/Multis gar nicht mehr auseinanderhalten kann.
      Was anderes ist es bei einzelnen Dosen – da kann/sollte man schon einen
      cachebezogenen Text schreiben. Wenn der Tradi auch nur für die Statistik
      war, oder ‚GPSgestützte Umweltverschmutzung‘ logge ich das auch…
      Es gibt Caches, da kann man beim besten Willen nichts positives schreiben…!
      Aber ein ‚+1‘ ist mir allerdings auch zu blöd, das habe ich noch nie gemacht.
      – Lumpi-LP –

  1. Verdammt so werde ich meine tollen Aufkleber im A3-Format nie los. Wobei die schon den Vorteil haben, dass diese nachdem der Aufkleber wieder in die Dose gepresst wurde, absolut wasserdicht verschließt. 😉

    So nun muss noch ein wenig Kleister für meine neuen Logbuchaufkleber anrühren, da ich günstig mehrere 1000 Rollen Raufasertapte auf dem Rastplatz gekauft habe…..

  2. Pingback: Alex Ring » Cacherknigge: 10 Dinge die sie beim Loggen tun sollten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s