Geheimwaffe

Eine Beispielgeschichte, die für x ähnliche Situationen steht.

Ein Cacherkollege ist unterwegs und leider nicht erfolgreich. Er ist es einmal, er ist es zweimal, er ist es dreimal… Er ist gefrustet (es könnte sich hier auch um eine Sie handeln).

Wie das früher so war, als wir „unseren großen Bruder geholt haben“ oder es „Mama und Pappa sagten“ kommt jetzt die ultimative Geheimwaffe.
Was das ist??? Frau Schatz (allerdings nur in meiner Geschichte). Sie fährt mit dem Kollegen gemeinsam hin. Repektvoll geht schaut sie sich an der Location um. In 99 % der bekannten Fälle war es dann ein Griff, die Dosensuche ad acta und herzhaftes Gelächter beiderseits. „Ich such mir nen neues Hobby!“ folgte auf meinen ungläubigen Blick nach dem letzten Sofortfund.

Ich will mich persönlich hier nicht loben, denn schließlich kennen wir alle die Tücken von D 1,5ern. Manche wehren sich hartnäckig, andere hätten einen angehupt (nicht wahr, lieber Kollege 😉 )

In dem Sinne einen ganz lieben Gruß an alle „Geheimwaffen“ im Lande und natürlich auch an alle, die mit ihnen den schwierigen Dosen drohen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s