Cachen und Recyling

Wann man von Dose zu Dose wandert, kommen einem die verschiedensten Cachebehälter unter die Augen. Neben den Klassikern wie Lock&Lock-Dosen, Filmdosen und Petlingen ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Oberstes Prinzip sollte allerdings die Dichtigkeit sein.

So kommen viele Dinge aus dem alltäglichen Leben zum zweiten mal als recyelter Cache ganz groß raus. Von Marmeladengläsern über Kaugummidosen oder Vitaminröhrchen hält so manches Einzug. Leider sind auch Rohrkrepierer darunter, wie z.B. dieses Expemplar hier:

20120118-144058.jpg

Eine Ex-Kartenspieldose die ein wenig Tarnung bekommen hat. Leider ist sie nicht dicht und das Logbuch schon ziemlich feucht. Dies habe ich dem Owner freundlich mitgeteilt. Ich hoffe auf Nachbesserung. Genau aus diesem Grund schreibe ich diese Zeilen. Solltest Du ein Recyling-Fan sein: Dies ist keine gute Dose.
Vielleicht nutzt der ein oder andere Leser die Möglichkeit und ergänzt mich im Sinne von Anregungen für zukünftige Owner. Danke!

Advertisements

2 Gedanken zu „Cachen und Recyling

  1. Diese Vitaminbrausetablettenröhrchen sind mir auch schon ein paarmal untergekommen und so richtig toll geeignet finde ich die auch nicht, die sind, wenn sie so im Freien rumliegen, nach einiger Zeit dann schon so leicht, hm, verrottet. Und können auch leichter mal für Müll gehalten werden, der da so in der Gegend rumliegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s