Position beziehen

Seit gestern rumort es in mir. Auslöser ist eine bescheuerte Voodoopuppe. Nicht schon wieder, werden nun einige Leser denken. Doch! Man kann es nicht oft genug sagen. Zur Zeit läuft eine absolute Sauerei in der virtuellen Community.
Wer noch nicht informiert ist, dem lege ich den Artikel vom Geocaching Team Celle nahe. Er beschreibt detailliert, was in den letztenTagen und Wochen rund um den Berufsgeocacher passiert ist.

Was mir zunächst nach Kinderkram und Eifersüchteleien anmutete, bewegt sich nun eindeutig in kriminellen Ebenen. Ich bin kein Jurist, aber meiner Meinung nach handelt es sich neben Verleumdung und Mobbing eindeutig um Betrug.

Mir ist es wichtig, nicht nur in einem Kommentar Stellung zu beziehen, sondern a) meinen Blog dazu nutzen, dass viele erfahren, was da läuft und b) meine Solidarität zu bekunden.

Ich kenne den Berufsgeocacher erst seit ein paar Monaten, habe ihn aber als hilfsbereiten, freundlichen und charismatischen Kollegen kennengelernt. Ich höre seinen Blog gern und finde die Art seiner Berichterstattung klasse. Ich freue mich sehr für ihn, dass er Erfolg damit hat. Und zwar zu Recht. Aber wie dem so ist, zieht Erfolg immer Neider an.

Nun mal in Deutsch und frei aus dem Bauch heraus: Wem was nicht passt, sollte Manns genug sein und seine Kritik äußern. Sockenpuppen sind was für Weicheier! Den Berufsgeocacher in Misskredit zu bringen und sich dafür sogar strafbar machen verdient keine Follower, Quote oder sonst was, sondern nur eines: Ich hoffe, dass der- bzw. diejenigen zur Verantwortung gezogen werden!

Alexander, mach genau so weiter!!!

Advertisements

9 Gedanken zu „Position beziehen

  1. Das so was natürlich nicht geht, steht völlig außer Frage. Ich würde nur gerne die Meinung der Gegenseite hören. Insbesondere würde mich interessieren ob der Podcast tatsächlich dafür genutzt wurde andere Cacher persönlich anzugreifen. Hier stehen ja gegensätzliche Aussagen im Raum. Bestritten wird bislang ja nur das im Podcast, keine Namen genannt wurden.

  2. Ich höre die Podcasts mehr oder weniger regelmäßig.
    Na klar ist Berufsgeocacher u.a. auch die „Klatsch- und Tratschtante“ der Cacherwelt. Aber genau das macht sie auch interessant. Man erfährt, was so los ist in der Szene …
    Wäre ja auch langweilig, immer nur von irgendwelchen Touren und Events zu hören. Er behandelt halt alle Themen über dütt und datt! Aber noch nie hat er da über einen Cacher hergezogen, wo man dann wusste, um wen es geht.
    Egal, was die Gegenseite meint – so ein Verhalten ist nicht zu akzeptieren!!!

  3. Hach ja, Betrug. Die Straftat, die jedem, der „ja kein Jurist ist“ aus Prinzip als erstes einfällt, wenn es etwas zu beschreien gilt.

    Ihr kotzt mich alle grenzenlos an, mit euren Kindergarten-Blogs und Podcasts, eurer wichtigtuerischen öffentlichen Selbstbespiegelung, eurem „Community“-Geseiere, eurem Event-Trullala und den Travelbugs auf euren SUVs. Wie war das Geocachen damals schön ohne euch.

    Könnt Ihr euch nicht einfach verpissen und euch auf die nächste Hobby-Sau schwingen, die durchs Dorf getrieben wird? Ach ja… vergesst nicht, zum Abschied eure Powertrails und Leitplankendosen einzusammeln.

    Wenn ich glauben würde, dass es etwas nützt, würde ich zehntausend Voodoopuppen stricken und auf kleiner Flamme rösten. Eine für jeden von euch Wellenreitern.

    In diesem Sinne.
    Altcacher

    • Schön, dass Du Dir trotzdem Zeit zum Lesen und zum Posten nimmst.
      Und wenn es zu schlimm wird… ich meine das Geseiere… dann kannst du jederzeit ignorieren.

      In diesem Sinne
      meinschatz71

      • Schön das Du so ruhig und tolerant mit so einem Kommentar umgehen kannst, mir haben sich beim Lesen die Nackenhaare aufgestellt und wirklich bösartige Formulierungen (man kann den Ton der in diesem Beitrag angeschlagen wird noch unterbieten und das Niveau noch weiter absenken! 😉 ) geisterten in meinem Hirn herum. Weisst Du warum man sich um seinen Frust los zu werden (den man ja nachvollziehen kann) so auskotzen muss in der Öffentlichkeit?

        LG

      • Manche Leute müssen sich an ihrem pseudo-elitären Status halt aufgeilen und auf andere herabsehen um sich irgendetwas ähnliches wie ein Ego zu verschaffen. Soll sich doch der Altcacher halt ein neues Uhhuuuu Underground-Hobby suchen! Wer macht denn hier auf Kindergarten? „Ich war aber zuerst da *heul*“

        Prost
        Alex

    • Lieber Altcacher. Ich habe das gefühl das du einfach nur aufmerksamkeit benötigst. Am besten du verbannst alle Geocacher von dieser Welt damit du alles für dich alleine hast. Ich frage mich nur welche dosen du dann suchen möchtest?!?! 😀 Warscheinlich suchst du diverse Powertrails auf um deine Statistik aufzupuschen 😉

    • Also ich lese da eher raus, das der Kollege Altcacher der Meinung ist, je bekannter etwas ist, desto eher hat man halt auch „Vollspacken“ n den eigenen Reihne, die z. B. meinen „ich brauch (und hab) nen SUV, ne Outdoorrmarken-Vollausstattung und alle anderen, auch wenn sie schon deutlich länger dabei sind als ich haben ob dieser Resourcen gefälligst in den Staub auf die Knie zu fallen. und der der das nicht tut, dem hetze ich meine Gefolgschaft auf den Hals….
      Und dann gibts da noch die Caher wo das GPS das teuerste Ausrüstungsteil ist und einfach Spaß an der Sache haben und sich denken „Leben und leben lassen“
      Vllt. lieg ich damit falsch, aber das ist meine Interpretation…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s