Micro-Möger

Die wohl am weitesten verbreitete Cachegröße ist der Micro. Damit ist klar, dass er die meistgesuchte, verschrieene, geschätzte, kritisierte und heiß geliebte Dose ist.
Dabei sind seiner Erscheinungsform keinerlei Grenzen gesetzt.

20120423-141733.jpg
Von der Standard-Filmdose in allen nur erdenklichen Farben über der Petling, von der Kaugummidose über das selbstgebastelte Unikat – alles ist möglich. Micros lassen sich wunderbar verstecken. Irgendwo findet sich immer ein kleines Eckchen zum reinquetschen.
Und wie viele tolle Möglichkeiten bieten sich im Grünen.
Spätestens jetzt möchte wohl der ein oder anderen Kollegen eingrätschen zur zur Verbalschelte ausholen. Frei nach dem Motto „Wo genug Platz, da kann auch was Größeres hin!“. Ihr habt recht! Doch möchte das der Owner? Ich persönlich mag Micros gern. Kein Schnickschnack, den ich beiseite packen muss, um ans Logbuch zu kommen. Das Ganze ändert sich, wenn mein Junior dabei ist. Glücklicherweise kann ich dann entsprechend größere Dosen raussuchen. Ein Micro muss nicht immer die eierlegende Wollmilchsau mit Superlocation sein. Ein einfaches Tradi-Döschen zum passenden Zeitpunkt macht mich zufrieden.

Und weil mir der Micro so gefällt ….

Kleines Döschen Cacherglück,
hast so manche Mauerritze bestückt.

Hörst sicherlich oft die Sucher schimpfen
oder dich sonst wie verunglimpfen.

Nimm das aber nicht ganz so voll.
Schließlich finden dich viele Dosensucher toll.

Bleib genau so, wie Du bist!
Ansonsten wirst Du von GClern sehr vermisst.

Bist auch Du ein Micro-Möger? Bekenne Dich! Und allen Microhassern lege ich die Ignore-Funktion ans Herz.

Advertisements

4 Gedanken zu „Micro-Möger

  1. Hab 16 Filmdosen hier von denen nur die Hälfte für den PB-Multi-Contest gebraucht werden. (Ja, wir haben heute das Grund-Gerüst erstellt !).
    Vielleicht ein Döschen an einem interessanten Ort (überleg)…
    Bisher hab ich mich noch nicht getraut…
    gebt doch mal aufmunterndes feedback… 😉

  2. Es kommt wirklich drauf an. Wenn es eine größere Runde ist, oder eine Wanderstrecke, dann ist so ein Micro wie du schreibst schon praktisch. Ich will dann ja schnell weiter. Und auch in bewohnten Gebieten ist der Micro oder sogar der Nano natürlich erste Wahl. Ich ärgere mich jedenfalls nicht über Micros, die Owner haben sich doch meistens etwas dabei gedacht!

    Viele Grüße aus Hessen! Jörg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s