Was bin ich?

Am Tage und in der Nacht bin ich unterwegs. Dosensuchen finde ich klasse, denn ich habe ne ganze Menge davon. Wenn mich das Jagdfieber gepackt hat, bin ich sehr hartnäckig. Mir kann man mit vielem kommen, aber am besten flott, sonst kriegst Du von mir nen nachhaltigen „Knutschfleck“. Mein täglich Brot sind T5er mit unterschiedlicher D-Wertung. Ich bin Einzelgänger, denn ich liebe die Gefahr. Siege gehen mir z.T. lange durch den Kopf. Mein schlimmster Feind und bester Freund bist Du in allen Variationen.

Na, weißt Du es?

Ok so viel zum Rätsel… Nun ein bisschen was aus meiner Perspektive:

Den ganzen Tag häng ich hier so rum und warte. Worauf? Auf die Hitze von Cachern. Tage- oder wochenlang, ich habe Geduld. Meine Sinne sind geschärft, ich wittere was. Ahhhh eine ganze Truppe von Waldwühlern. Wird wohl ein Familientreffen werden. Sie kommen näher und ich warte auf den passenden Moment. 3-2-1-jetzt! Herrje ich war schon mal besser. Bin auf dem Schuh gelandet. Wenn ich Pech habe, klatscht mich gleich ein Ast oder sonst was runter. Wäre blöd, denn dann muss ich wieder den langen Weg nach oben klettern. Und das in meinem hungrigen Zustand. So kralle ich mich erst mal fest. Nach ein paar Minuten bleibt mein potentieller Herr Wirt stehen. Ach, er ist im Suchmodus. Gute Idee, denke ich und krabbel im kackfrech in die Hose. Ob ich geil bin? Ja sicher, mir winken ml roten Siegessekt, da lasse ich mich von garnichts abhalten. Zur Not krabbel ich überall hin, kenn da nix.
Meine heutige Location ist die Kniekehle. Von der D-Wertung nicht sehr anspruchsvoll (könnte leicht entdeckt werden), aber egal – ich habe Hunger!!!
Ich setze an und will genüsslich beißen. Hier stinkt es, bäh! Also weiter nach oben. Es ist wie verhext. Egal wo ich auch hinkrabbel… Mein Wirt gammelt bis zum es geht nicht mehr. Mir wird ganz schwummerig. Weiß nicht vor Hunger oder wegen seines „Duftes“. Irgendwann wird mir schwarz vor Augen. Ich kann mich nicht mehr halten und finde mich auf dem Waldboden wieder.
Mist! Na warte! So wahr ich Fred heiße! Ich komme schon noch zum Biss!!!

Advertisements

8 Gedanken zu „Was bin ich?

  1. Ich glaub ich habs, ich glaub ich habs!!!! Es ist ein Frosch, hab ich Recht? Ein Frosch der auf einem Baum sitzt und auf Cacher wartet die ihn streicheln. Aaach ich bin ja so gut
    Bekomm ich jetzt einen Preis oder so?

  2. Na also! Bleibt doch eine wohlriechende Wade vor mir stehen. Nichts wie hoch! Brr, was ist das denn für ein Urwald? Dicke Borsten, eine neben der anderen. Gut, daß ich noch mager bin. Ganz vorsichtig krieche ich weiter, will ja nicht schon wieder abgebürstet werden. Nach ewiger Strecke ohne Sicherung wird der Haarwald dichter, es müffelt auch schon etwas anders, bleibe ich stehen, unter meinen Füßchen pulsiert eine Ader. Herrlich, raus mit dem Piekser und rein in die Blutleitung. Nuckel, nuckel, ah, das tut gut. Ich versuche zwar, möglichst wenig in die Wunde zu spucken, kann aber nicht vermeiden, daß sich eine Quaddel bildet. Plötzlich tauchen Wurstfinger auf und knibbeln an mir herum. Schlagartig wird es hell, mein Rüssel verhindert dank Pattex eine schnelle Flucht und nun bin ich reif!

    Scharfe Fingernägel packen meinen Hinterleib und ziehen. Und da ist es auch schon passiert. Ich bin nur noch halb so groß… Mein Kopf steckt noch in der Wunde, mein Hintern irgendwo in der Pampa, wütende Fluche der Warmblüter, das ist mir jetzt egal. Mir wird schwummerig, ich glaub es geht mit mir zu En…..

  3. Jetzt möchte ich nur noch wissen, wie der Wunderduft heißt, der auch wirklich wirkt…
    Schleichwerbung erlaubt !!!
    Schöne Geschichte – hier lese ich immer wieder gerne !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s