Genügsam?

Sternchen, Schleifchen, Mechanik, Hydraulik, Automatik, Effekte! Kniffliger, besser, höher.
Ist es das, was wir wollen? Nur noch Qualitätscaches mit mindestens x positiven Bewertungen? Und das bei jeder Dose? Geplantes Schleifchencachen für Member only?
Ich will das nicht. Klar bin ich begeistert, wenn ich eine gut gemachte Dose finde, aber ich plane meine Tour nicht danach. Bewertungen sind subjektiv und ich entscheide selbst, was mir gefällt. Ich mag gern nen Filmdöschen an einer schönen Location suchen. Es muss nicht immer „Kaviar“ sein.

Advertisements

7 Gedanken zu „Genügsam?

  1. Mir ist es ehrlich gesagt auch Lachs. Allerdings gibt es auch wie überall Ausnahmen und das sind Nanos. 😉
    Generell plane ich meine Tour auch nicht nach Bewertungen. Da wird man eher auch enttäuscht, denn viele Bewertzunge oder Schleifchen sind aus anderen Zeiten. Was damals selten war und mit einem Schleifchen belohnt wurde, ist heute oft Standard. 😉
    Also hinfahren gucken und freuen. Bis auf die Hundepissecken, wo eine Dose aber auch einfach über ist. 😉

  2. Ja, WENN bei den Filmdöschen oder Petlingen wenigstens noch auf die Location geachtet würde. Aber bei den meisten Caches die in den letzten zwei bis drei Jahren herauskamen stimmt ja nicht mal das..

  3. Geht mir ähnlich.
    Wenn die Location schön ist, dann ist mir auch ne Filmdose recht (es sei denn, man hätte dort auch was größeres legen können).
    Technischer Schnickschnack ist zwar ganz nett – aber nicht zwingend erforderlich.
    Und auch was die Tourenplanung betrifft… Klar gucke ich danach, ob ein Cache gut bewertet ist oder viele Schleifen hat – aber das heißt nicht, daß ich andere Dosen nicht in Betracht ziehe.

  4. WIr planen unsere Tour häufig nach blauen Schleifchen oder GCVote. Diese Touren mit über 150 Dosen an einem Tag haben wir auch hinter uns, aber machen uns nicht sonderbar glücklich.

    Lieber 2-3 Qualitätcaches am Tag, dazu ein netter T5er und garniert von ein paar Filmdöschen.

    Für Filmdosen an einem Baum, die nicht mal eine besondere Location zeigt, muss ich nicht los….

    Qualität statt Quanität. Qualität empfindet grade beim Cachen jeder anders…. aber dennoch kann man sich grob an den Prozenten (nicht an der Anzahl!!!) der blauen Schleifchen häufig ablesen, wie genial der Cache wohl sein mag…

  5. Ich habe bisher immer meine Touren nach den Schleifchen geplant. Allerdings habe ich auch sehr oft schöne Plätze gefunden die kein einziges Schleifchen hatten. Der Grund war bisher immer das es sich nur um eine Dose an einem schönen Ort gehandelt hat. Damit holt man heute scheinbar keinen mehr hinterm Sofa vor. Gerade etwas abgelegenere Dosen die in „unterbedosten“ Gegenden liegen sind oft sehr schön.

  6. Wie sagt der alleswissende Gott im fernen Lande ? „geocaching is like real estate: it´s all about location, location, location“. Und der weiß schließlich erstens Alles und zweitens Besser.
    Von daher: Ich brauch keine Hydraulik, Technik, Mechanik, nur-bei-Nacht-sichtbare-Effekte, ich bin glücklich wenn mir das Dosensuch-Hobby einen schönen Ort zeigt und ich gebe auch gerne mal einem schönen Ort, den ich nicht durch Scharren-nach-der-Dose in Mitleidenschaft ziehen will nach einem bewusst geloggten DNF gute Noten. Ich nähme auch gerne statt eines Caches einen Petling, aber selbst die zeigen einem ja selten schöne Orte….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s