Ausbildung als Chance

Nein, das ist kein Artikel über Jugend und Arbeit.

Zur Zeit komme ich selten selbst zum Cachen. Wenn überhaupt sind es flotte Tradis am Wegesrand, die selbst ein blinder mit Krückstock finden kann (allerdings muss es ein blinder Cacher mit Krückstock sein). Das frustet mich ziemlich. Sollte das so weiter geht, nutze ich meine Lock&Lock-Dosen wieder auf herkömmliche Weise.

Der einzige Lichtblick ist eine Veranstaltung, die mich 2009 selbst aufs Cachen aufmerksam gemacht hat. Eine Kollegenfortbildung zum Geocachen. In einer kleinen Runde wird Input zu Thema gegeben. Anschließend ein selbstgelegter Multi gesucht. Bin schon ganz neidisch, weil ich denen wirklich nette Stationen gezaubert habe, um die Möglichkeiten aufzuzeigen. Als Bonbon dürfen die Teilnehmer soger einen echten Cache (nämlich meinen) suchen. Anschließend erfolgt der Transfer auf unsere Arbeit bzw. Einsatzmöglichkeiten bei Kinder und Jugendlichen.

Ob ich mich sorge, damit die Nische größer zu machen? Welche Nische? Dosensuchen ist mittlerweile sehr bekannt, aber es zu kennen heisst nicht, es zu mögen bzw. selbst zu betreiben. Ich vertrete nach wie vor den Standpunkt: Wer auf Dosensuche geht, sollte wissen, wie es funktioniert und welche „Spielregeln“ gelten.

Ich werde den Montag genießen. Gegen Bezahlung von meinem Hobby sprechen und geführtes Cachen zu betreiben. Bin mal gespannt, wie sehr sich die Teilnehmer beim Suchen ereifern und hoffentlich glänzende Augen beim Fund der gebastelteten Finaldose bekommen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ausbildung als Chance

  1. Stimmt, Geocaching wird bestimmt noch viel schöner, wenn es doppelt so viele Leute betreiben wie heute.
    Alle werden optimal ausgebildet und niemand fällt mehr den Muggeln auf die Nerven. Es gibt keine Suchschäden mehr und endlich nehmen alle ihren Dreck wieder mit aus dem Wald oder Lostplace.
    Toll was man mit ein paar Fortbildungen alles Positives erreichen kann!

  2. Die grosse Gefahr besteht bei solchen Seminaren das ich Leute auf unser Hobby
    aufmerksam mache die es dann nicht mögen und hinterher wissen wie man Caches
    auffinden und zerstören können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s