Warum Tarnung?

Es gibt Begriffe im Leben von Max Musterowner, von denen er entweder noch nie was gehört hat bzw. seiner Meinung nach absolut überflüssig ist. Die Rede ist von Tarnung. Ja, genau das, was unser Hobby vom stupiden Einsammeln zum spannenden Geocachen macht. „Wie geht das?“ fragt sich unser lieber Max. Es sind doch ein paar Blätter drüber? Ja, gut dass wir Herbst haben, denn ansonsten würde das Dosenmeisterwerk einfach am Straßenrand liegen. Mal davon an, lieber Max Musterowner, frage ich mich, was eine stinknormale Straße bzw. der Graben hergibt, dass hier so mache deiner Dosenmeisterwerke liegen. Aber vielleicht bekommst Du einfach nur gerne Mails mit kurzem Text a la copy and paste.
Aber lieber Max, ich glaube an Dich. Du brauchst einfach ein bisschen Inspiration… Bitte sehr! So kann es gehen. Und wenn das nix für Dich ist – ne gute Location verträgt sogar eine Nicht-Bastelei. Und wenn garnix davon passt, lass die Finger von der Ownerschaft, denn vielleicht kriegen es andere besser hin.

Advertisements

2 Gedanken zu „Warum Tarnung?

  1. Für den Zustand in dem man einen Cache vorfindet ist nicht immer der Cacheowner verantwortlich.
    Es gibt auch Finder die Caches nach dem Fund nicht wieder originalgetreu verstecken weshalb viele Cachetarnungen immer wieder mutieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s