HiH – Hach im Herbst

Jede Jahreszeit hat zum Cachen ihren Reiz. Und meiner Meinung nach kann der Herbst mit besonderem Charme aufwarten. Es ist nicht so heiss, keine Mücken und die Zahl der Zecken tendiert gegen Null. Die Farbenpracht der Natur und das einzigartige Licht machen den Herbst zu meiner absoluten Lieblingscachingjahreszeit. In den letzten Tagen habe ich es draußen so richtig genossen.

Eine wunderbare Location zog mich in ihren Bann. Rauschen des Waldes, Plätschern der Ems und mein Suchgrummeln waren die einzigsten Laute. Die Dose wollte sich zunächst nicht zeigen, die Koos sprangen katastrophal, aber dadurch ließ ich mich nicht entmutigen. Der schönste Moment im Dasein eines Cachers ist wohl jener, wenn ein passender Blickwinkel die gute Tarnung zunichte macht. Hach!

20130930-083606.jpg

So, genau soooo liebe ich mein Hobby: Eine kleine Wanderung, eine wunderschöne Location und eine gut getarnte Dose. Zur Nachahmung absolut empfohlen!
Und wer wissen möchte, wo Frau Schatz sich rumgetrieben hat… hier.

Und schon wieder…

Ja, es ist am Wochenende wieder soweit:

Und zwar findet der 11. Quartalscacher statt. Mein Mitowner hennes1389 und ich freuen uns über Neulinge und alte Hasen, mit denen wir einen schönen Abend verbringen dürfen. Reisende sind herzlich willkommen.

Wer also am Samstag den 14.09.13 noch nichts vor hat: You are invited!

Dosenge(d/r)icht

Eine Dose klein und fein,
wollte unbedingt was Besonderes sein.
Gestartet als Schlankes Etwas mit Vitamingedöse,
welches man schnell in Wasser löse.
Wollte hinaus in die nahe, weite Ferne,
wo jeder sie bewundere gerne.

Lange lag in der Schublade versteckt,
wurde sie von suchenden Händen entdeckt.
Ein schickes Kleid aus unterschiedlichem grün,
durfte sie sich vor dem Spriegel drehen sehn.
„Jawoll!“schrie sie heraus,
„so möchte ich in die Welt hinaus!“

Gesagt, getan und nicht lange überlegt,
wurde sie an einem Mülleimer niedergelegt.
Ach ne das ist nicht korrekt.
Lieber zwischen Eimer und Aufhängung versteckt.
Die kleine Dose, großer Graus,
wollte unbedingt aus dieser misslichen Lage raus.

Was bin ich denn schon, so wie Dreck
in eine kleine Ritze gesteckt.
Wollte doch was Schönes sein
und des Cachers Herz erfreun.
Doch das Gegenteil ist der Fall.
„Mein Owner der hat wohl nen Knall!“

20130902-193348.jpg

Die Möglichkeiten, mich Dose zu finden,
muss jeder Owner erst lange ergründen.
Dann glänzen die Augen und es freuen sich die Sucher.
Schreiben nie wieder ins Logbuch lange Verflucher.
Drum bitte ich alle Cacher an dieser Stelle:
Macht vorm Dosenlegen ne Riesenwelle.

Schaut euch die Location an,
macht ne super Tarnung dran.
Gebt euch Mühe beim Ausmessen
und ein fehlerfreies Listing nicht vergessen
Dann ist eine jede Dose toll –
das Cachen einfach wundervoll.