Wenn es einfach nur sch…. ist!

Es ist Wochenende. Die Sonne scheint. Alles in mir schreit „Los! Cachen gehen. Raus in die Natur!“
Flott was rausgesucht, in der Hoffnung, dass es mir und meinen Lieben dort gut gefällt. Der obligatorische Picknickrucksack steht parat. Rein ins Auto …

Und dann nimmt das Drama seinen Lauf:

Am Ziel angekommen stelle ich fest, dass der Rucksack nicht im Auto ist. Und wie auf Knopfdruck hat mein Kind Durst. Ja ne ist klar. Aber davon lassen wir uns nicht die Laune verderben. Wir wollen uns ja schließlich in der Natur erholen. Natur? Mmmmm? Parallel zur Bundesstraße höre ich weder die Stimmen meiner Familie, geschweige denn Vogelgezwitscher. „Wird gleich besser“, denke ich. Na guuuut, latschen wir noch durch ne Siedlung. Die Natur in Sichtweite. Die „Wanderrunde“ lotst uns vorbei. Und weiter durch die Siedlung. Irgendwann stehen wir doch im Wald. Der Weg verschwindet langsam und wird zum Morast mit Pseudoweg daneben. Warum dann überhaupt noch Weg. Da wir mittlerweile eh nur noch querfeldein laufen. Und mit diesem Problemlösungsversuch sind wir nicht allein. Viele (Pseudo)Wege führen zum Ziel. Berg hoch und mit dem Arsch runterrutschen, so hatte ich mir das persönlich nicht vorgestellt.
Nein, ich habe keinen Spaß mehr. Will nur noch nach Hause. Haken dran und nur noch zum Auto. Die Zungen schleifen schon über den Boden. Am Ende stehen mehr Kilometer auf dem GPS, als für die ganze Runde angegeben sind. Komisch nur, dass wir ab der Hälfte abgebrochen haben.

Und die Moral von der Geschicht,
besser loggst Du die Funde noch nicht.

In meinem ersten Brassel, wäre nix Gescheites dabei rausgekommen, ganz abgesehen von meiner persönlichen Psychohygjene. Wie gut, dass ich mich kontrollieren konnte und im Wald genug Stöckchen zum werfen, zertrümmern oder stolpern da waren.
Man findet beim Cachen nicht immer genau das, was man sucht bzw. braucht. Aber dafür kann kein Owner etwas. Ich habe trotzdem feststellen können, wie wichtig eine gute Wegführung ist. Besonders dann, wenn in der Beschreibung, „der Weg ist das Ziel“ steht. Vielleicht ist es in einem solchen Fall sinnvoll, diese per ortsfremden Betatester checken zu lassen. Dann klappt es auch mit den Favoritenpunkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s