Wenn der FTF nix mehr wert ist!

Für viele Cacher ist der FTF etwas ganz besonderes. Es bedarf Tempo und ne ganze Portion Glück, um sich als Erster in einem jungfräulichen Logbuch zu verewigen.

Bis vor ein paar Tagen hegte ich die Hoffnung, dass dies so sein möge. Und dann kam Puzzle1.
Da eine Dose in unmittelbarem Nahbereich mich immer neugierig macht, schaute ich mir das Profil des Owner an. Ok, scheint eine Sockenpuppe zu sein. Dann warte ich mal ab und setze diese Dose auf die watchlist. Dann kam der erste DNF. Am nächsten Tag dann der FTF und der STF. War jetzt der Erstlogger des DNFs blind? Komisch, dass auch ein paar Kollegen unmittelbar nach dem publish nichts gefunden haben. Waren wohl alle blind. Kann ja passieren.

20140713-111442-40482719.jpg

Komisch nur, dass bei genauerer Betrachtung des Logbuchs der FTF schon 5 Tage vor dem publish war (und diese Dose bei OC nicht gelistet ist).
Mein ultimativer Tip für alle FTF-Jäger: Sockenpuppe einrichten äm ich meine einen guten Freund haben, der einem das Listing macht und Dose gechillt mitbringen, wenn man sich zu Cachen aufmacht. Schließlich kann es ja passieren, dass andere Cacher blind sind.

Ach jaaaaa ich hab noch ne Kiste Petlinge….wer also nen Powertrail als FTF haben möchte, um sich selbst zu bescheißen ähm sein Profil zu pimpen….

Advertisements

FTF als Dritter

Heute wurde in meiner Homezone ein neuer Multi veröffentlicht. In diesem Fall stehen die FTF-Jäger parat. Ich kann es mir richtig vorstellen: Es macht „Pling“, ein schneller Griff zum Mobilgerät, Geraffel ins Auto schmeissen und ab die Post.Vor Ort erwartet den FTF-Jäger eine unberührte Location. Nix ist mit Cacherautobahn (der Grundstein wird jetzt gelegt). Und die Belohnung für alle Mühe ist das jungfräuliche Logbuch….

Ätsch! Da steht schon jemand drin. Ok, da war jemand schneller. Aber ganze drei Tage???

Ja, so kann es gehen, wenn zwei Plattformen bedient werden. Und nur so kann man als Nicht-FTFler mal die Erste im Logbuch sein. Wer mich kennt, weiss, dass ich mir nicht viel daraus mache (zumal ich jetzt einen habe und mitreden kann). Allen anderen wünsche ich „Happy Hunting“ und als Preis kein langes Gesicht. Immer sportlich fair bleiben!

Schade, dass ich nicht X heisse!

Heute habe ich mir gewünscht Thomas zu heissen. Vor ein paar Tagen war es Claudia, Toni oder sonstwer. Nicht, weil ich meinen Namen nicht mag, sondern weil diesen Kollegen etwas ganz Besonderes zu teil wurde: Sie alle haben einen Cache gelegt bekommen!
Ich gönne dies jedem von ganzem Herzen. Es ist eine tolle Geste, wenn Kollegen für Kollgen zum Geburtstag oder zum Jubiläum bedacht werden. Ich war im Hintergrund auch mal klitzekleiner Teil eines solchen „Geheimprojektes“ und zwar als Betatester für das Rätsel zu einem Geburtstagscache. Ich habe mir vorgestellt, wie sich derjenige fühlt, wenn „sein“ Publish-Pling kommt. Das ungläubige Staunen mit einem immer breiter werdenden Grinsen. Toll dieses Bild. Dann flott los, um „seine“ Location in Augenschein zu nehmen. Zu wissen, hier liegt was, nur für mich! Keine Jagd nach dem FTF, denn ich darf Erster sein. Ein ungesuchtes Döschen, was ich als erstes in den Händen halte.
In dem Sinne gratuliere ich allen bedachten Kollegen zu diesem tollen Erlebnis.
Bitte versteht dies nicht als Wink mit dem Zaunpfahl, damit ich auch mal dran bin. Ich habe mich heute morgen lediglich für einen lieben Kollegen mitgefreut. Das ist alles!

Wer liest eigentlich noch?

Genau das frage ich mich? Wenn ein neues publish rausgeht, sind die ersten schon unterwegs. Von den Infos im Listing werden nur Fragmente wahrgenommen. Zeiten, Achtung, Muggel oder sonstige Hinweise sind schlicht und einfach egal. Nach mir die Sintflut. Hauptsache ich stehe im Logbuch. Am besten als Erster.

Die schlechte Presse ist vorprogrammiert:
Und ist der Ruf erst ruiniert, wühlt der Cacher im Vorgarten ganz ungeniert!

Aber ein solches Verhalten legen nicht nur FTF-Jäger an den Tag. Wo was gelegt ist, muss man als Cacher schließlich erfolgreich sein. Entweder ein Fund oder die Dose ist gemuggelt, was sie in einer recht kurzen Zeit bei derart auffälligem Verhalten auch ist. So was freut jeden Owner. Selbst Schuld, wenn man in muggelreichen Regionen einen Cache der tausend Augen legt? Jein, denn Augen sind irgendwann geschlossen oder ich muss meine Tarnung optimieren.
So macht es keinen Spaß, etwas zu legen. Locations sind ratz fatz verbrannt.

Wenn ich mit Jugendlichen cachen gehe, bringe ich ihnen den Verhaltenskodex bei und bin Vorbild. Erst mit den Augen – und zwar im Listing!
Owner haben sich in der Regel etwas dabei gedacht, wenn sie Hinweise zu Sperrzeiten oder Verhaltensregeln vor Ort geben.

Ich kaufe ein F, ein T und ein F

Habe lange überlegt, welcher Titel zum folgenden Inhalt passt:
Vollspacken-Service?
Selbstbeschiss für Quotenjunkies?
Aprilscherz?
Marktlücke für Bescheisser?
Grund ist ein Service, der mir heute in meiner Timeline begegnet ist. Die FTF-Schlichtungsstelle. Ein Service, der mir ohne Mühen aber gegen Cash den Erstfund garantiert.
Wie weit ist es gekommen, das solche Ideen als Ergebnis in die Community einschlagen?
Wie kann eine adäquate Antwort aussehen? Ich für meinen Teil hab es nicht so mit der FTF-Jagd und werde den Sch… ignorieren.