FTF als Dritter

Heute wurde in meiner Homezone ein neuer Multi veröffentlicht. In diesem Fall stehen die FTF-Jäger parat. Ich kann es mir richtig vorstellen: Es macht „Pling“, ein schneller Griff zum Mobilgerät, Geraffel ins Auto schmeissen und ab die Post.Vor Ort erwartet den FTF-Jäger eine unberührte Location. Nix ist mit Cacherautobahn (der Grundstein wird jetzt gelegt). Und die Belohnung für alle Mühe ist das jungfräuliche Logbuch….

Ätsch! Da steht schon jemand drin. Ok, da war jemand schneller. Aber ganze drei Tage???

Ja, so kann es gehen, wenn zwei Plattformen bedient werden. Und nur so kann man als Nicht-FTFler mal die Erste im Logbuch sein. Wer mich kennt, weiss, dass ich mir nicht viel daraus mache (zumal ich jetzt einen habe und mitreden kann). Allen anderen wünsche ich „Happy Hunting“ und als Preis kein langes Gesicht. Immer sportlich fair bleiben!

Advertisements

Friedliche Co-Existenz

In den letzten Monaten tut sich so einiges für die Freunde des GPS-Sports (ich nenne es mal extra so). Was gibt es denn alles, was man in seiner Freizeit mit einem GPS-Gerät (bzw. einem smartphone) machen kann?

  • Geocachen (via geocaching.com oder opencaching.de)
  • GPS-Mission
  • Munzee
  • Geocheckpointing

Ich habe die verschiedenen Möglichkeiten in meinem Blog schon mal vorgestellt. Das es möglich ist, viele GPS-Junkie-Wünsche auf einen Streich zu erfüllen, zeigt mein  Twitter-Kollegen Bursche mit seinem „Feldversuch“.

Ein multipler Wegpunkt, der fast jedes Genre bedient. Schaut selbst…

Ich will alles und zwar sofort!

Die Vorbereitungen für die einzelnen Plattformen unterscheiden sich in Zeit und Aufwendigkeit. Munzee und Geocheckpointing haben haben hier die Nase vorn. Schnell angefertigt, noch schneller ausgedruckt und angebracht. das Listing bei OC ist ebenfalls flott erstellt.

Alle Plattformen zeichnen sich durch ein schnelles publish aus.

Zum Nutzunhsverhalten kann ich von hier aus nur spekullieren. Ich für meinen Teil würde wohl den Geocache vor Ort loggen und den Munzee capturen. Aber wer in allen Töpfen rührt, kann hier 4 Fliegen mit einer Klappe schlagen.  Ich bin mal gespannt, wie der Nutzungsvergleich der einzelnen Plattformen an diesem virtuellen Cachemunzeecheckpoint ausfällt. Ich werde diesbezüglich meine Augen und Ohren offen halten. Vielen Dank für dieses witzige Engagement in Sinne der Coexistenz. Der Vollständigkeit halber könnte ich aus der Ferne noch ne GPS-Mission dahin basteln 😉

P.S.: Wer nun meckern möchte, wie man fremdes Eigentum so zukleben kann, dem sei versichert, dass es sich hier um Eigentum handelt!

Plattformen und erschlagende Vielfalt

Heute kam über Twitter der Hinweis, das seit ein paar Stunden die neue Plattform OpenCaching.com online gegangen ist. Zusätzlich wurde die Frage diskutiert, wer seine Daten da einstellt? Ein schneller Blick auf meine Homezone zeigte mir, dass es nur ein Döschen bis dato in diese Datenbank geschafft hat. Über den Aufbau bzw. die Inhalte lässt sich streiten. Schick sieht es sicherlich aus. Fast zeitgleich zwitscherte das Garmin-Vögelchen was von
„Mitbeteiligung“ der Cachergemeinde. Partizipation gefällt mir! Trotzdem frage ich mich ernsthaft, ob ich wirlich noch mehr Plattformen brauche? Seit ich Owner bin, habe ich die deutsche Plattform unterstützt, weil eben nicht der kommerziell Gedanke im Vordergrund stehen sollte. Das wuerde ich noch heute unterstreichen. Allerdings ist auch klar, dass man an GC kaum vorbeikommt.
Es ist nun mal „die“ Plattform.
In meiner Anfangszeit als Owner habe ich sowohl bei GC als auch bei OC meine
Caches eingestellt und gepflegt. Da ich zum damaligen Zeitpunkt kein Premiummitglied war, konnte ich den Veroeffentlichungsservice von OC gut nutzen.
Hatte aber doppelte Arbeit mit dem Ergebnis, dass ein Cache z.B. bei GC 100 Logs bekommt und auf OC „nur“ 12 (diese Zahlen sind fiktiv und stellen nur die Verteilung dar).
Die OC-Logs waren grundsaetzlich von GC koopiert. Ich habe mich irgendwann gefragt, warum ich mir doppelt Arbeit mache und im Ergebnis alle meine Dosen bei OC archiviert.
Was nun weitere Portale rund ums Geocachen anbetrifft habe ich mich entschieden: Ich schaue gern über der Tellerrand, aber werde nicht „beliefern“!!!