Er schwimmt und schwimmt und schwimmt…

Das mit den trackables ist so ein richtiges Glücksspiel. Da gibt es mehrere Kategorien, in die ein TB geraten kann:

Der Nesthocker:

Er wird in einen Cache gelegt und liegt dort zum Grünspan ansetzen. Warum? Manchmal liegt es an der Beschaffenheit des TBs. Klar, wer will schon kiloschwere, riesengroße Dinge von A nach B transportieren. Richtig, das sind die wenigsten. Manchmal wandern solche Ungetüme durch die Eventgeschichte. Wer es als Owner selbst mal erlebt hat, weiß, wie gerne man solche Sachen anderen aufschwatzt, als sei es das Ei des Kolumbus.

Der Rohrkrepierer:

Er wird vom Owner stolz auf die Reise geschickt und seit dem nimmer mehr gesehen, da der Rohrkrepierer eigentlich nur eine Reise macht. Er wechselt die Kategorie und wird zum…

Der Looser:

Ja, eine wirklich hundsmieserabele Kategorie. Hier wandert der TB in fremde Taschen, Schubladen, Spielkisten, Mülleimer u.a. Wenn er ganz viel Glück hat, wird er per Zufall wiederentdeckt und darf seiner wieder  Bestimmung folgen.

Der Flitzer:

Viele Meilen, viele Hände und alles mit Tempo. Stress pur 😉

Der Dauerbrenner (die Milchkuh, aus der Marketingbranche geklaut):

Die wohl glücklichste Kategorie, denn ein TB dieser Art reist und reist und reist. Manchmal pausiert er für ein paar Wochen, jedoch verfolgt er stetig seinen Weg um den Globus. Mal von Ost nach West, mal von Süd nach Nord.

Habe ich eine Kategorie vergessen??? 

Heute freue ich mich, denn ich habe eine Michkuh, über die ich mich besonders glücklich bin. Es handelt sich um den TB, den ich extra für meinen Sohn auf die Reise geschickt habe. Da mein Sohn immer im internen Familienranking vorne sein wollte (und dies auch eindeutig ist) freue ich mich besonders, dass dieser keine pinke Delphin von Gewässer zu Gewässer reist. Und das schon sein fast 7 Jahren. Schwimm weiter du Milchkuh!

Advertisements

Hoffnungsvoll

Freudig kann ich euch heute berichten, das mein TB „Cacher’s last hope“ endlich wieder reist. Ich bedanke mich bei 6foot3 für den guten Tipp und bei Lurchi16 für den kollegialen Anschubser.
Mein Dank geht selbstverständlich auch an Euch, meine Lieben, für die netten Kondolenz-Notes.

Und die Moral von der Geschicht?
Gib die Hoffnung so schnell auf nicht.

MMT – Ein TB erzählt deine Geschichte!

Ab sofort schicke ich einen neuen TB auf die Reise – ms71-Memorandum-TB … Ein Blog geht auf Reisen. Nein, Quatsch, ein Blog nimmt Euch mit auf  TB-Reise.

Wer diesen TB findet, hat die einmalige Chance, etwas zum Thema Geocaching via LOG-Note zu posten. Schreibt über ein Cacheabenteuer, eine Bastelanleitung für tolle Dosen, den Start deiner Cacherbiografie, was Euch einfällt. Ich habe eine Extraseite eingerichtet, in welchem Eure Geschichte veröffentlicht wird. Wer mag, spielt Co-Autor bei ms71.

Veröffentlicht werden nur Beiträge im allgemein üblichen Rahmen von Anstand, Höflichkeit und juristisch Korrektem. Ich bin gespannt, was uns so alles erwartet.  Welche Geschichten Kollegen uns erzählen…

Gute Reise!