Smartphone-Cache

Heute flatterte ne publish-Mail rein, die ich las, dann stutzte und nochmal las.

Hinter dem Cachenamen Smile stand in Klammern doch tatsächlich smartphone-cache. Neue Kategorie, grübelte ich und öffnete den link.
Es ist ein Multi, den man nur mit dem smartphone machen kann. Neben einigen Dingen aus der erweiterten Cacherausrüstung wird eine Internetverbindung und ein Datenvolumen von ca. 5 MB gebraucht.

Klingt spannend und wandert auf meine watchlist.

Aus dem Leben eines Smartphone-Cachers

Cool, was es so alles an Apps gibt…
A Amazon mobil
B billiger.de
C clipfish
D das örtliche
E Einbürgerungstest
F Fingerschlagzeug
G Geocaching… Was ist das denn?
Muss ich drauf haben, ist gut bewertet. Was sind denn diese Kisten? Grün, gelb und blaue Fragezeichen?
Ich soll aufpassen, es könnte gefährlich sein? Cool. Da muss ich hin. Hier ist doch ein Fragezeichen ganz nah. Dann latsche ich da mal hin.
(Stunden später) Was ist das für’n Sch… Blau ist eh ne Drecksfarbe. Nehme ich jetzt mal grün. Mitten in der Stadt? Na gut, bestimmt in dem Beet vor dem Rathhaus.
(Stunden später) Puh, also ich verstehe das nicht. ist doch nen offizieller Geocache. Warum wusste vor Ort niemand davon? Warum habe ich jetzt eine Anzeige wegen Beschädigung öffentlichen Eigentums am Hals?
Und gefunden habe ich ausser viel Müll auch nix. Da war eine kleine Dose. Ich dachte schon, da hätte jemand einen Film drin, wie aus der Steinzeit. War aber doch nur nen Zettel. Ich hab’s dann zusammen mit dem anderen Kram weggeschmissen.
Dann eben gelb…
(Stunden später) Ich hab’s! Konnte mich endlich verewigen. War noch ganz viel Platz an der Wand. Neben der Strichliste, und den F…-Sprüchen. Der Aufseher meinte nur „Und nochmal Sachbeschädigung! Sie haben es geschafft innerhalb eines Tages mit so vielen Verstößen hier zu sitzen. Unglaublich. Der Haftrichter kommt gleich.“
Also ehrlich, wenn ich mein smartphone wiederhabe, dann wird die geodings-app sofort gelöscht. Frage mich was sich da u.a. für Leute rumtreiben, die schon drei- bzw. vierstellige Fundzahlen haben. Ich will niemals so sein!

Ich hoffe, nun fühlt sich niemand auf den Schlips getreten. Seit ein paar Tagen gehöre ich schliesslich auch zur Familie (der smartphone-Besitzer). Nun kann ich alles mal selbst testen und berichten.

In dem Sinne
Es gibt viel zu entdecken, laden wir es runter!

Eierlegende Wollmilchsau-Geocaching-App

Ich bekomme in den nächsten Tagen mein erstes Smartphone. Deshalb habe ich mir bereits Gedanken zur inhaltlichen App-Gestaltung gemacht. Da ich Neuland betrete, möchte ich Euch als erfahrene Nutzer um Mithilfe für mich bzw. für andere Smartphone-Nutzer bitten:

Welche Apps benutzt ihr rund ums Geocachen? Beschreibt, was die Apps können, Kosten und Eure Erfahrungen.
Bitte schreibt unbedingt den smartphone-Typ dazu.
Ich werde dann die Ergebnisse bündeln und hier einstellen.

Auch wenn es keine eierlegende Wollmilchsau-App gibt, dann hoffentlich bald diese Zusammenstellung. Danke!