Wenn man…

…sich spontan entschließt, eine Dose in der eh kurzen Pause zu suchen…

…beim Näherkommen das Zielgebiet in Muggelhand vorfindet…

…dann weiterfährt um eine andere Dose zu suchen…

…diese dann zu hoch sitzt und keine Armverlängerung griffbereit ist…

…man wieder zur Dose Nummer eins fährt und in den Händen als Abschluss ein nach Pferdepisse riechendes, pitschnasses Logbuch hält…

… dann ist dies nicht mein Tag!

Aber die Aussicht hat entschädigt!

20120726-155626.jpg

Und die Moral von der Geschicht?
Nach Rosenwasser riechen meine Finger nun nicht!

Schlechtes Gewissen als Programm

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder ein Listing geschrieben. Es war das erste nach einem von vielen GC-Updates. Generell finde ich den neuen Aufbau mit schritthaftem Einstieg gelungen. Doch bevor man die Punkte abarbeiten kann, winkt GC mit dem erhobenen Zeigefinger: In meinem Fall wurde ich daran erinnert, dass ich noch drei Dosen in der Wartungsschleife habe. Frei nach dem Motto „Solltest Du nicht erst…“.
Mein verdutzter Blick hätte sicherlich erheitert. Anschließend verspürte ich Bockigkeit. Ich lass mir doch nicht vorschreiben… Zum Glück ist der Hinweis flott weggeklickt und das Listing nach ein paar Minuten fertig.

Ja, ich gebe es zu: Ich hatte ein schlechtes Gewissen und eine Dose hab ich mir prompt zur Instandsetzung nach Hause geholt. Ziel erreicht Groundspeak!

Es ist vollbracht!

Endlich… die Sonne lacht, die Welt hat tausend Farben und Frau Schatz hat mega gute Laune, weil die vermalledeite Wartung meiner Lieblings(Hass/Pech/Klau)-Dose abgeschlossen ist. Mit dem neuen Final bin ich sehr zufrieden. Am liebsten würde ich jetzt nen Foto posten, aber das wäre schließlich Spoilern.

Und wo ich schon mal in der Nähe war, konnte ich gleich meine „Spielesammlung“ instandsetzen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Nun fehlt noch ein Logbuchtausch und dann bin ich bzw. meine Caches wieder hundertprozentig fit.

Ich weiss selbstverständlich, dass dies nur eine Momentaufnahme ist. In der nächsten Minute kann was gemuggelt, kaputt oder nass sein …. Owner-Kismet halt!

In dem Sinne… ein Hoch auf alle Owner! *schulterklopf

Ich gestehe – Ich habe keine Lust!

Wartung ist mir zur Zeit dermaßen zuwider! Jetzt ist es raus. Ich schiebe da seit Wochen diverse Wartungen vor mir her. Mache lieber tausend andere Dinge. Das kenne ich nicht von mir. Bin sonst sofort losgefahren. Was ist anders?

Nach intensivem In-mich-rein-Horchen habe ich den Grund gefunden. Es liegt an einer bestimmten Dose. Eine ganz tolle Location, leider aber auch viel frequentiert. Nicht nur von Cachern. Hier haben wir schon so viel Theater gehabt. Final geklaut, Prefinal weg, Final zerstört, Final wieder geklaut. Das schlimme ist, es scheint Sabotage zu sein. Beweisen kann ich nix. Ist nur ein Gefühl.

Am Wochenende werde ich wieder Instand setzen. Wirklich! Mal sehen, wie lange diesmal Ruhe ist.

Friede, Freude, Dosenklau

Seit ein paar Tagen grummelt es in mir. Zum xten steht die Wartung einer Dose an. Ohne ins Detail gehen zu wollen, wird sie gern gesucht.
Mindestens genau so gerne wird hier was kaputtgemacht oder geklaut. Soll ich es sagen?
Ja! Ich glaube, dass es in diesem Fall nicht einfach nur Muggel waren.
Wenn ein Final gut versteckt ist, kann es nicht einfach so weg sein. Zumindest nicht bei tausend möglichen Verstecken. Und ich rede hier nicht nur von einem einmaligen Glücksgriff.
Genauso ergeht es einem Kollegen, der seit Wochen nachbessern darf. Und das bei hoher D- und T-Wertung.

Wer jetzt nach Vermutungen oder Beweisen fragt, dem sei gesagt:
1. Ich kann nichts beweisen!
2. Der menschlichen Schlechtigkeit sind keine Grenzen gesetzt, aber trotzdem will ich bewusst niemandem etwas so fieses unterstellen.

Es handelt sich hier um den freien Gedankengang einer Ownerin, die echt genervt ist und sich mal Luft machen möchte. Verdammter ************ Mift ******** Drecks********* wenn ich dich erwische, dann ***********. Ver****Dich aus meine homezone Du *******
So, nun geht es mir besser.

Was sind meine Konsequenzen? Langfristig können solche Menschen einem die Ownerschaft madig machen. Aktuell werde ich mir wieder was einfallen lassen und Instand setzen. Hoffentlich hält es diesmal länger.

Warum helfen? – Teil 2

Junge, Junge!
Da regen sich aber die Gemüter. Allen Kommentaren scheint aber eines wichtig zu sein:

1. Die Ownerpflicht steht an erster Stelle
2. Der Ideeller Wert von Logbüchern (auch wenn es „nur“ ein Papierstreifen ist).
3. „needs maintenance“ unterstützt Ownern.

Den Kritikpunkt, falsche Infos zu verbrieten, die Newbies irritieren, nehme ich mir zu Herzen. Von daher schicke ich diesen Artikel hinterher.
Es gibt immer was zu lernen… Und nicht nur als Newbie 😉 (Ich habe meine Lektion auch gelernt!)

P.S.: Morgen gibt es nen neues Logbuch.